"Im Herbst kein Lied" wird beim Indie Fest ausgezeichnet

Am 15. Dezember 2010 wurde der Film auf dem internationalen Filmfestival "The Indie Fest" in La Jolla, Kalifornien ausgezeichnet. Dort gewann er einen Award of Merit in der Kategorie short film. Der Vorsitzende des Festivals, Dr. Thomas Baker, erklärte: "The Indie is not an easy award to win." und hebt damit den großen Wert dieses Preises hervor.

 

Weitere informationen unter:

www.theindiefest.com


Auszeichnung in Italien

"Im Herbst kein Lied" erhielt beim Valpolicella Film Festival den Award "Best Editing". Auf dem internationalen Kurzfilmfestival in San Pietro in Cariano in der Provinz Verona wurden die besten Teilnehmer mit einem Award aus sieben verschiedenen Kategorien ausgezeichnet.

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.valpolicellafilmfestival.org/


Auszeichnung in Hollywood

"Im Herbst kein Lied" wurde beim Los Angeles Cinema Festival of Hollywood mit einem "Award of Merit" ausgezeichnet. Der Film konnte in der Herbstedition 2010 des Festivals einen der Preise in der Kategorie "Student Film" gewinnen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.hollywoodcff.com


"Im Herbst kein Lied" wurde beim Hyart Film Festival als bestes Drama ausgezeichnet

Im historischen Hyart Theatre in Lovell, Wyoming erhielt "Im Herbst kein Lied"  beim Hyart Film Festival 2010 den Preis "Best Drama". Bei dem Festival traten 45 Kurzfilme aus 12  Ländern gegeneinander an. Den Schwerpunkt des Festivals bildete das Drama mit 22 Filmen in diesem Genre.

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.lovellinc.org/downtown.html


Main Award für "Im Herbst kein Lied" beim Young Cinema Art

"Im Herbst kein Lied" gewann am 9. Oktober 2010 den "Main Award" beim 5. Studenten Film Festival "Young Cinema Art" in Polen. Bei diesem Festival traten junge Filmemacher aus 20 Ländern gegeneinander an. Als Abschlussarbeit des Jungregisseurs und ehemaligen Studenten der Bauhaus-Universität Karsten Prühl konnte sich der von Improma produzierte Film für dieses Festival qualifizieren. Aus den 50 nominierten Filmen zeichnete die Jury insgesamt 7 Filme mit dem Hauptpreis aus, 9 weitere erhielten eine "Special Mention".

 

 

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.youngcinemaart.pl/info/show/ed


"Im Herbst kein Lied" wird beim BIAFF ausgezeichnet

"Im Herbst kein Lied" ist auf dem 5. Batumi International Art House Film Festival prämiert worden. In der Kategorie Young Film Makers hat sich Karsten Prühls Debütwerk gegen 29 konkurrierende Filme durchsetzen können und den Jury Special Prize gewonnen.

 

 

 

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.biaff.org


„Im Herbst kein Lied“ wird beim 4. unicato Award als „Bester Spielfilm“ ausgezeichnet

 

Karsten Prühl konnte erneut einen Filmpreis gewinnen. "Im Herbst kein Lied" wurde am 17. Juni 2010 in Halle mit dem unicato Award prämiert. Dabei sind von einer Fachjury aus Studenten und Uniprofessoren die besten Filme ausgewählt worden, die zuvor in dem Studentenmagazin unicato im MDR-Fernsehen ausgestrahlt wurden. Der Kurzfilm gewann in der Kategorie "Bester Spielfilm". Neben dieser Kategorie wurden noch sechs weitere ausgezeichnet. Jede Kategorie ist mit einem Preisgeld von 1.000 € dotiert.


Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.mdr.de/unicato/7412210.html


 


„Im Herbst kein Lied“ wird beim 8. Internationalen Film- und Videofestival der Filmakademie Peking ausgezeichnet

Nach mehreren internationalen Nominierungen gewann der von der Magdeburger Firma Improma produzierte Film „Im Herbst kein Lied” von Karsten Prühl am 14. November 2009 beim 8. Internationalen Film- und Videofestival der Filmakademie Peking (ISFVF) den Preis „Outstanding International Student Film Award“.

Der an Drehorten in Sachsen-Anhalt produzierte und mit Mitteln der MDM (Mitteldeutsche Medienförderung) kofinanzierte Kurzfilmspielfilm, der gleichzeitig die Abschlussarbeit des Jungregisseurs ist, erregt somit auch international Aufmerksamkeit.

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

german.beijingreview.com.cn/kuk/txt/2009-11/16/content_229913.htm

 

 

 

  


Deutschland bei Eisenach, Herbst 1944

Nach einem Luftkampf springen zwei Amerikaner mit ihren Fallschirmen über dem Wald in der Nähe eines Forsthauses ab.
Der 14-jährige Alfred, der an diesem Tag von seinem Vater, dem Förster, hart geschlagen wurde, sieht in der Suche nach den Fallschirmen die Chance, die Gunst und Achtung des Vaters zurück zu gewinnen – die Schirme versprechen Kleidung und Handel für den bevorstehenden Winter. Dabei kommt ihm allerdings sein 10-jähriger Bruder Ludwig in die Quere, der sich in der Familie trotz körperlicher Unterlegenheit als gleichwertig behaupten will.

Nachdem der Vater während des Frühstücks von einigen Vertretern des Volkssturms gezwungen wird, im Wald an der Hetzjagd auf die amerikanischen Soldaten teilzunehmen, sieht Alfred seine Chance, heimlich und trotz Verbot des Vaters, den Fallschirm nach Hause zu holen.

Ludwigs Ehrgeiz ist angestachelt und so verfolgt er Alfred in den Wald. Dort entbrennt zwischen den Brüdern ein heftiger Streit […]

Der Film zeigt die dramatische Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Brüdern vor dem Hintergrund des Krieges und die menschlichen Abgründe, die sich durch ihn auftun. Er basiert auf wahren Begebenheiten, wie sie sich bei Mihla im Raum Eisenach am 23. November 1944 zugetragen haben.

Auf der Seite findet ihr weitere interessante Hintergrundinformationen zum Film, den Darstellern und der Crew von „Im Herbst kein Lied“ sowie zur Produktion.